Ja die Geschichten bis zu unserer Abfüllung für dieses Jahr füllt einige Zeilen aus. Whiskymesse in Linz, Whisky gefunden, ein Longmorn vom Feinsten, reserviert, Umfrage im Club, wir nehmen alle 60 Flaschen die zu haben sind. Bestellung!

Aber noch lange keine Lieferung, über Zoll und Onlineformulare in Deutschland und Schottland, nach langem hin- und her, wickelten wir den Kauf über eine Spedition ab, Versandbestätigung vom Verkäufer, aber die Ware, unser Whisky kam nie in Deutschland an.

So wie unsere Recherchen ergeben haben, ging die Palette mit unserem Whisky noch in Schottland beim Verladen „verloren“.

Also auf ein Neues, Sample bestellt und bekommen, Treffen, Auswahl, Bestellung. Leider waren andere schneller, genau genommen war dieser Whisky schon verkauft bevor wir ihn hier bei uns probieren konnten.

Dank unseres spontanen Ausflugs nach Mülheim, fanden wir auf der Aquavitae dann doch noch einen Whisky, der auf Anhieb unser Gefallen gefunden hat.

The Ben Riach  2000PX

benriach

Farbe:
dunkelster Bernstein

Nase:
Eichenfass, ein Schuss Tannin, Sherry, schwer und würzig.
Zimt, dunkle süße Kirschen, Pfirsich, kräftig süß und zugleich minzig frisch.
Orangeat, wie die Füllung aus Jaffa Cake, dazu ordentlich Vanille und nur etwas Rosinen.
Vanille und Karamell, dunkle Schokolade.
Eine tolle, weil anders wirkende Sherrybombe.

Mit Wasser:
wird noch süßer, aber nicht zu süß. Jetzt kommen mehr Zitrusfrüchte raus, etwa wie frischgepresster O-Saft. Weiße Schokolade

Geschmack:
würzig-süßerer Antritt mit leichter Schärfe, wird dann aber schnell weicher, schöne Eiche.
Sherry, Kaffee, eine Spur Minze, Schwarzwälder Kirsch-Sahne, geröstete Pinienkerne, süße goldene Sultaninen, Orange

 

Nachklang:
lang, süffig, süß und würzig, mit schönen Holznoten
Fazit:
Ein sehr leckerer, runder und andersartiger Sherrywhisky, nicht überladen und trotzdem intensiv, fast ein perfekter Dram. Schön ausgewogen zwischen Eiche und Sherry.

Interessant ist die ausgeprägte Vanillenote trotz des „fehlenden“ Bourbonfasses

(Tasting notes from anam na h-Alba)

CE13-Dirk